Einladung in ein verborgenes Reich

Das allgemeine Interesse an Pilzen hat in den vergangenen Jahren sehr zugenommen – interessante Ausstellungen rund um das Thema sind beim Publikum willkommen. Laden Sie ihre Besucher dazu ein, in die verborgene Welt der Pilze einzutauchen. Präsentieren Sie in einer einzigartigen Ausstellung eine Erlebniswelt, in der Sie erstklassige Exponate aus dem Reich der Pilze in realen Biotopen mit aktuellem Wissen spannend kombinieren. 

Wir unterstützen Sie dabei gerne – mit gemeinsam entwickeltem Konzept, der Auswahl der besten Exponate und Einrichtung der Vitrinen mit unterschiedlichen Biotopen für Ihre mehrmonatige Ausstellung.

Faszinierende Themenwelten

Pilze sind überall präsent, leben aber meist – für viele Menschen unsichtbar – im Verborgenem. Seit je her wecken sie das Interesse der Menschen, ob ihrer einzigartigen Lebensweisen, ihrer ökologischen Bedeutung oder auch ihrer zunehmenden wirtschaftlichen Nutzung. In Ihrer Ausstellung können Sie viele der faszinierenden Themenwelten anschaulich präsentieren, beispielsweise das Leben der Pilze im Boden und in Holz, ihre Vernetzung, ihre Rolle als Tauschpartner von Pflanzen, ihre Fähigkeit zum Recycling organischer Materialien, als Parasiten, ihre Ökologie in ausgewählten Biotopen, ihre wirtschaftliche Nutzung z.B. als Lederersatz, Verpackung oder Dämmstoff, Pilze in der Forschung und der Medizin, die Rolle der Pilze bei Wetter und Regenbildung und vielen anderen Themen.

Naturidentische Exponate

Alle unserer Exponate sind perfekte Abgüsse echter Pilze, die bis ins kleinste Detail naturgetreu ausgearbeitet sind. Wir erreichen dabei eine exakte Abbildung der Frischpilze bis zu Größen von 5 Mikrometern (µm). Und genau das macht unsere Exponate so begehrt: es sind keine vagen Nachbildungen, sondern absolut naturidentische Pilzmodelle, die vom Laien nicht von lebenden Pilzen unterschieden werden.

Am Anfang eines jeden Exponats von uns steht immer ein echter Pilz aus der Natur. Wir bergen ihn und transportieren ihn genau in der Lage, in der er von uns aufgefunden wurde, um ihn nicht zu verletzen. Sogar Fingerabdrücke müssen wir vermeiden, da diese sonst später auf dem Exponat zu sehen wären. Noch am Fundtag fertigen wir eine möglichst genaue Farbbeschreibung des Pilzes anhand spezieller Farbtafeln an. Alle Stationen – vom Finden, der Anfertigung der Farbbeschreibung und detaillierter Fotos, bis hin zur exakten Bestimmung durch Mykologen – müssen einwandfrei gelungen sein, bevor wir mit dem Abguss eines Pilzes und der Anfertigung des Exponates beginnen. Erst nach vielen Arbeitsstunden ist dann das naturidentische Exponat zusammen mit der exakten Artzuordnung sowie Informationen zu Vorkommen, Lebensweise und spannenden Besonderheiten fertig, um ausgestellt werden zu können.

Auf allen Fotos sehen Sie von uns erstellte Pilz-Exponate!

Unsere Sammlung umfasst aktuell über 2000 lebensechte Pilzexponate in ihren natürlichen Größen von wenigen Millimetern bis hin zu über einem halben Meter. Dabei deckt die Sammlung insgesamt ein Spektrum von über 250 Pilzarten ab. Jeder aufgenommene Frischpilz wurde unabhängig von Mykologen bestimmt.

Ein weiterer Sammlungsteil umfasst über 140 Exponate vergrößerter Pilzsporen-Modelle von 6 Arten. Um sie für ein Publikum überhaupt sichtbar zu machen, wurden sie in einer Forschungseinrichtung in 3D vermessen. So konnten transparente Sporenmodelle in verschieden Größen bis 36 cm Durchmesser entstehen, was einer bis zu 30.000-fachen Vergrößerung entspricht. Als Rauminstallation ist es ein „Sternenhimmel aus Pilzsporen“, der uns in der Realität umgibt, aber nicht sichtbar ist.

Ausstellungen mit unseren Pilzen

  • „Pilze“ im Elementarium Museum der Westlausitz Kamenz – 2/2023-11/2023
  • Pilze-Netzwerker der Natur“ im Museum für Naturkunde Magdeburg – 08/2020 – 04/2021
  • „Kunst der Präparation“ im Museum für Naturkunde Magdeburg – 06/2018 – 11/2018
  • „300 Jahre Jacob Christian Schäffer“ in Querfurt – 06 – 08/2018
  • „Pilze – Nahrung, Gift und Mythen“ im Museum Wiesbaden – 06/2017 – 08/2018
  • „Pilze – Netzwerker der Natur“ im Naturkunde-Museum Coburg – 08/2015 – 02/2016
  • „Pilze – Netzwerker der Natur“ im Universalmuseum Joanneum Graz 05/2013 – 10/2014
  • „Waldpilze“ Naturhistorisches Museum Bern – 11/2004 – 12/2005

Die Macher der Pilze

Wir sind Lise-Lotte und Klaus Wechsler aus Bremen. Vor über 30 Jahren begannen wir mit verschiedenen Materialien zu experimentieren, um Pilze zu konservieren. Durch die Anfertigung von Abgüssen fanden wir ein Verfahren, die zunächst unüberwindbar scheinenden Schwierigkeiten zur Erhaltung von Form und Farbe der Pilze zu lösen. Seit dieser Zeit haben wir in vielen tausend Arbeitsstunden die Anfertigung naturidentischer Exponate von Pilzen perfektioniert.

Wenn Sie eine Pilzausstellung mit uns realisieren, können Sie aber nicht nur auf eine einzigartige Sammlung erstklassiger Exponate zugreifen, sondern Sie erhalten auch die Expertise, die für das Gelingen einer Ausstellung für ein anspruchsvolles Publikum heute erforderlich ist. Dafür steht ein ganzes Berufsleben als biologischer Präparator, unterstützt durch unser Netzwerk an erfahrenen Mykologen.

Neben aller Expertise, Erfahrung und Know-how: Jede Ausstellung wird mit Ihnen bis ins Detail sorgfältig geplant, abgestimmt und realisiert. Bitte rechnen Sie daher auch mit einer oftmals mehrjährigen Vorlaufzeit für ihre Ausstellung.

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse für eine Pilzausstellung in Ihrem Haus geweckt haben, und laden Sie herzlich ein, dazu mit uns in Kontakt zu treten.